Erste LTE Tarife nun bei o2 buchbar

Obwohl die Telekommunikationsanbieter den Netzausbau immer weiter vorantreiben ist in einigen Gebieten noch immer kein DSL verfügbar und die Anwohner müssen sich mit einer geringen Bandbreite zufrieden geben. Abhilfe schafft in solchen Fällen das neue LTE. Mit dieser Übertragungstechnik bietet LTE nun die Möglichkeit, mit bis zu 7,2 MBit/s im Internet zu surfen, was vergleichbar mit einem schnellen DSL Anschluss ist. Benötigt wird lediglich eine SIM-Karte und ein entsprechender LTE Router, welcher in der Regel mit einer WLAN Funktion ausgestattet ist.

Bildquelle: Screenshot o2online.de Website

Seit Kurzem kann bei o2 bereits für 29,90 € ein LTE Tarif bestellt werden. Dieser hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und es muss in den ersten 6 Monaten lediglich eine Grundgebühr von 29,90 € bezahlt werden.

Nach 6 Monaten Laufzeit wird die Grundgebühr um 10 € auf 39,90 € angehoben. Die Surfgeschwindigkeit beträgt, bis zu einem Datenvolumen von 10 GB, circa 7,2 MBit/s und wird bei überschreiten des Volumens auf 384 KBit/s gedrosselt. Der einmalige Anschlusspreis für den LTE Tarif von o2 beträgt 49,90 €. Zusätzlich dazu kommt noch der einmalige Preis für den o2 LTE Router, mit standardisierter Wireless-LAN Funktion in Höhe von 49,90 €.

Sollte der o2 LTE Tarif nicht zur eigenen Zufriedenheit sein, ist es möglich diesen innerhalb des ersten Monats einfach wieder zu kündigen. Natürlich muss die Hardware hierbei dann zurückgegeben werden, wenn der o2 LTE Tarif innerhalb des Probezeitraums gekündigt wird. Im Gegensatz zum einmaligen Anschlusspreis werden die Kosten für den LTE Router in Höhe von 49,90 € nach der Rückgabe der Hardware bei o2 jedoch wieder erstattet.

Da auch LTE noch nicht in allen Gebieten verfügbar ist, sollte vor dem Kauf überprüft werden, welche Geschwindigkeit vor Ort verfügbar ist. Dazu bietet die Internetseite von o2 eine entsprechende Funktion an, mit der getestet werden kann, welche Bandbreite bereitsteht, sowie ob eine LTE Verfügbarkeit gegeben ist . Im Gegensatz zu anderen Anbietern wirbt o2 mit einer relativ langsamen Bandbreite von lediglich 7,2 MBit/s. Laut o2 wird dies damit begründet, dass alle anderen Werte nur theoretisch sind und in der Praxis kaum höhere Geschwindigkeiten erreicht werden können, da sich alle Nutzer die Bandbreite einer Funkzelle teilen müssen und weitere Faktoren wie verwendete Frequenz, Hardware des Nutzers und die allgemeine Empfangsstärke die Geschwindigkeit beeinflussen können.

Deine Meinung?

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel ...