Reparatur von iPhone, iPod und iPad

Der iHelpStore mit Sitz in Hamburg ist Spezialist für Service und Zubehör der gängigsten Apple-Modelle. Trotz der Verbreitung von Apple-Produkten wie iPhone, iPod und Co. ist die Anzahl der Service-Stationen in Form von Apple-Stores immer noch sehr überschaubar, zumindest in Deutschland. Der iHelpStore bietet hier nun im Internet eine echte Alternative, zu den einzelnen Apple-Stores. Durch Kooperation mit DHL richtet sich der iHelpStore an Kundschaft in ganz Deutschland.

Unterstützte Geräte: Im iHelpStore können iPhone, iPod Touch und iPad repariert und gewartet werden. Beim iPhone und beim iPod Touch betrifft dies alle verfügbaren Generationen der Modelle, als da wären iPhone 2G, 3G, 3GS und 4 sowie der iPod Touch in den Generationen 1 bis 3.

Bildquelle: Screenshot ihelpstoreshop.de Website

Die Schäden, die an Apple-Geräten entstehen können, sind sehr unterschiedlich. Sie können sowohl das Äußere, also die Hülle, als im Inneren oder auch an der Software an sich zu finden sein. Bedingt durch das Design der Apple-Produkte, die allesamt mit einem sehr großen Display aufwarten, sind Kratz- oder Sturzschäden am Glas des Displays recht häufig verbreitet. Daneben kommt es gerade bei älteren Geräten ebenfalls oft zu Problemen mit dem Akku, der selbst bei voller Aufladung nur wenige Stunden Laufzeit bereitstellt.

Auch dies kann vom iHelpStore behoben werden. Auch das LCD-Display selbst ist anfällig für eine Reihe von Fehlern, die umso störender sein können, da die genannten Apple-Geräte ausschließlich über das Display bedient werden. So kann eine nichtfunktionierende Druckfunktion auf dem Display genauso eine Reparatur erzwingen wie schwerwiegende Anzeigefehler, die ein Navigieren unmöglich machen. Außerdem kommt es hin und wieder vor, dass die internen Lautsprecher der Geräte nur schlecht oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr funktionieren.

Der Übersicht halber bietet iHelpStore für alle erdenklichen Schäden eine Tabelle mit Festpreisen an, die die jeweilige Reparatur kosten würde, sodass es nicht zu unvorhergesehenen Überraschungen kommen kann.

Der Ablauf der Reparatur: Der Ablauf der Reparatur ist denkbar unkompliziert. Per Online-Formular wird das Gerät zur Reparatur angemeldet und baldmöglichst von DHL abgeholt. Sobald das Gerät den iHelpStore erreicht hat, wird die Reparatur schnellstmöglich durchgeführt, sodass das Gerät nicht selten innerhalb 24 Stunden wieder bei seinem Besitzer ist. Der Rückversand erfolgt überdies kostenlos, bzw. auf Kosten des iHelpStore.

Bei der Bezahlung zeigt sich der iHelpStore flexibel. Möglich sind die in Deutschland üblichen Transaktionen wie PayPal, Überweisung, Nachnahme oder Kreditkartenzahlung. Einzig der Bankeinzug wird nicht angeboten.

Neben der Reparatur von Apple-Produkten bietet der iHelpStore außerdem ein breites Sortiment an Zubehör an. Dazu gehören Schutzhüllen, Freisprecheinrichtungen, Kopfhörer, Ladegeräte, Reinigungsutensilien und vieles mehr. Für Technikkundige steht zudem eine große Auswahl an Ersatzteilen an. Dort ist beinahe alles zu finden, was in iPhone und Co. verbaut werden kann – von einzelnen Home-Buttons über Frames bis hin zu Display-Scheiben.

Neben dem Vertrieb solcher Accessoires stellen die Spezialisten des iHelpStores ihr Fachwissen auch für Softwarefragen zur Verfügung. Diese können sowohl die Freischaltung per Jailbreak, Updates der Firmware oder andere Problemfälle betreffen, in denen die Software Schwierigkeiten bereitet. Für die Übermittlung solcher Fragen kann ein E-Mail-Formular benutzt werden, dessen Beantwortung in der Regel nicht mehr als einige Stunden dauert.

Kommentare

ein Kommentar zu “Reparatur von iPhone, iPod und iPad”
  1. Sepp sagt:

    Mensch, ganz schön teuer. Aber das ist ja alles, was von Apple kommt. Dann kann die Reparatur ja nicht billig sein.

Deine Meinung?

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel ...